Catlife

Tier des Monats

Auf dieser Seite wird jeden Monat eine Katze vorgestellt, die es im Tierheim besonders schwer hat, die bereits sehr lange dort sitzt bzw. ein schweres Schicksal hinter sich hat. Eine Kurzvorstellung ist ja immer auf der Vermittlungsseite zu finden, hier folgt ein genauerer Bericht bzw. mehr Fotos.


Sorgenkind des Monats Januar: Nora

Nora

Nora steht in diesem Monat stellvertretend für mehrere scheue halbwüchsige Katzen, die in unserem Tierheim auf ein neues Zuhause warten.
Normalerweise sind Katzen, die erst wenige Monate alt sind, relativ schnell vermittelt - aber nur dann, wenn sie zutraulich sind. Nora (so wie die anderen jungen Katzen, die wir momentan noch beherbergen) jedoch traut den Menschen noch nicht so ganz, ist also noch ein ganzes Stück weit von einer Schmusekatze entfernt.


Nora

Eine Garantie, dass diese halbwilden Katzen tatsächlich richtige Schmusekatzen werden, können wir nicht geben, aber in der Regel lassen sich alle früher oder später streicheln - vorausgesetzt, man hat sehr viel Geduld und gibt sich viel mit den Katzen ab.

Nora
Es kann durchaus etliche Wochen oder gar Monate dauern und gerade in der Anfangsphase hat man als Mensch oft das Gefühl, man ist nur der "Gebende", aber bekommt nichts zurück. Dabei lohnt es sich meistens, Geduld zu haben und solchen Katzen eine Chance zu geben.

Nora
Zwar bleiben sie oft Zeit ihres Lebens etwas misstrauisch fremden Personen gegenüber, aber sie entwickeln große Zuneigung gegenüber ihren Bezugspersonen. Und wenn man selbst einmal erlebt hat, wie ein ehemals scheues kleines Wesen, das nur gefaucht und sich versteckt hat, sich im Laufe der Zeit verändert, mit hoch erhobenem Schwanz neben einem herläuft, mit einem redet und sich streicheln lässt, womöglich sogar auf den Schoß kommt, dann weiß man, es lohnt die Mühe.

Nora
Nora ist aufgeweckt und spielt gerne, lässt sich noch gar nicht streicheln, fängt aber so langsam an, zumindest schon Leckerlis aus der Hand entgegenzunehmen. Am liebsten würden wir Nora zu einer anderen (zutraulichen) Katze hinzuvermitteln, an der sie sich ein wenig orientieren kann.

Nora
Leider neigt Nora dazu, etwas zickig zu sein und ist in den ersten Tagen auch von einem neuen Artgenossen nicht so sehr begeistert. Aber das legt sich schnell.
Ihr neuer Katzenkumpel sollte nicht zu dominant, aber auch nicht allzu unterwürfig sein. Und späterer Freigang sollte auf jeden Fall möglich sein.

Haben Sie viel Geduld, ein eher ruhiges Zuhause und vielleicht sogar eine soziale nette Katze, die sich über Gesellschaft freuen würde? Nora (und weitere halbwilde junge Katzen) warten auf ihre Chance...!

Und hier sind die Links zu den Sorgenkindern der letzten Monate, soweit sie noch kein neues Zuhause gefunden haben:

Tier des Monats März 2018: Cindy
Tier des Monats Juli 2018: Mausi
Tier des Monats Dezember 2018: Gina