Catlife

Tier des Monats

Auf dieser Seite wird jeden Monat eine Katze vorgestellt, die es im Tierheim besonders schwer hat, die bereits sehr lange dort sitzt bzw. ein schweres Schicksal hinter sich hat. Eine Kurzvorstellung ist ja immer auf der Vermittlungsseite zu finden, hier folgt ein genauerer Bericht bzw. mehr Fotos.


Sorgenkind des Monats Februar: Mira

Mira

Mira hatte sicherlich ein gutes Zuhause. Leider kam ihr Besitzer ins Pflegeheim und Mira wurden uns von einem Nachbarn gebracht.


Mira

Unglücklicherweise wurden weder die Personalien des Nachbarn aufgenommen noch haben wir nähere Angaben über Mira erhalten. Wir wissen noch nicht einmal, wie ihr wirklicher Name im alten Zuhause lautete.
Aber auch bei Fundkatzen wissen wir ja in der Regel nichts über das Vorleben der Katze. Den Charakter können wir meistens innerhalb von wenigen Wochen recht gut einschätzen.

Mira
Mira ist eine eigentlich ganz liebe Katze, die sich leider bei uns sehr zurückzieht. Jede Art von Unruhe mag sie gar nicht und vor allem die Anwesenheit der anderen Katzen stresst sie zusätzlich. Ganz offensichtlich möchte sie als Einzelkatze gehalten werden. Im neuen Zuhause sollten keine Kinder wohnen, sondern es sollte alles möglichst ruhig zugehen.

Mira
Ob sie Freigang hatte, wissen wir nicht. Bei uns zeigt sie bisher wenig Interesse, das Freigehege zu nutzen. Sicherheitshalber suchen wir dennoch ein Zuhause, in dem Freigang zumindest möglich ist. Ob sie diesen dann nutzt oder nicht, sollte sie selbst entscheiden dürfen.

Mira
Mira spielt auch mal ein bißchen, allerdings nur, wenn keine anderen Katzen da sind. Sie lässt sich gerne streicheln und schnurrt dabei. Auf den Schoß kam sie bisher noch nicht, das kann sich aber bei festen Bezugspersonen in einem richtigen Zuhause noch ändern.
Mit ihren 11 Jahren ist sie zwar kein ganz junger Hüpfer mehr, aber auch noch keine alte Katze. Sie kann gut und gerne noch 5-7 Jahre vor sich haben. Diese Zeit sollte sie aber bei lieben Menschen verbringen dürfen und nicht im Tierheim.

Wer schenkt Mira ein neues Zuhause?


Hier stellt sich Mira in einem Video vor: zum Video