Catlife

Tier des Monats

Auf dieser Seite wird jeden Monat eine Katze vorgestellt, die es im Tierheim besonders schwer hat, die bereits sehr lange dort sitzt bzw. ein schweres Schicksal hinter sich hat. Eine Kurzvorstellung ist ja immer auf der Vermittlungsseite zu finden, hier folgt ein genauerer Bericht bzw. mehr Fotos.


Sorgenkind des Monats November: Amigo

Amigo hat am 03.11. ein Zuhause gefunden! Alles Gute, Amigo!

Amigo

Amigo ist ein ganz großes Sorgenkind. Vermutlich hatte er nie ein Zuhause, sondern hat draußen gelebt. Er tauchte eines Tages bei mir im Garten auf, suchte Kontakt zu meinen eigenen Katzen und folgte meinem Kater auf Schritt und Tritt. Er "wohnte" ab sofort in meinem Garten, war nur dann unterwegs, wenn er meinem Kater auf dessen Streifzügen folgte.

Mir war schnell klar, dass es ein halbwilder Kater war. Vor mir floh er; erst als ich anfing, ihm ab und zu etwas Futter hinzustellen, kam er langsam näher heran, blinzelte mir dann auch mal ab und an etwas zu. Näher als 1 1/2 Meter jedoch durfte ich ihm nicht kommen, da wich er wieder zurück.


Amigo

Nun habe ich Nachbarn, die es zwar noch akzeptieren, dass ich 2 Katzen habe, aber die mit einem weiteren Kater, der noch dazu unkastriert war und deshalb markierte, wohl nicht einverstanden gewesen wären.

Mit einer Katzenfalle fing ich Amigo ein und brachte ihn ins Tierheim, hauptsächlich, damit er erstmal kastriert werden konnte. Leider wurde bei der obligatorischen Blutuntersuchung festgestellt, dass Amigo Leukose-positiv ist, d. h. er könnte andere Katzen, die nicht gegen Leukose geimpft sind, anstecken. Und so darf man Amigo nicht mehr einfach in die Freiheit entlassen.

Amigo
Anfangs war das Tierheim ein großer Schock für Amigo und er saß fast die ganze Zeit nur im kahlen Kennel und hat sich kaum gerührt. Erst nach 2-3 Monaten beschloss er, dass damit Schluß ist, er zeigte sich öfter. Und seit er in einen anderen Raum umgezogen ist, wo er mehr Platz hat, kommt er immer öfter hervor, um Leckerlis abzuholen oder auch mal zu schauen, was im Nachbarraum oder draußen los ist. Wobei er natürlich immer noch etwas schreckhaft ist. Aber er macht große Fortschritte.

Amigo
Inzwischen versteckt er sich nicht mehr die ganze Zeit, sondern liegt oft ganz entspannt auf seinem Kratzbaum. Auch dass Menschen mit ihm spielen findet er inzwischen ganz toll. Und seit kurzem kommt er von alleine runter und fordert einen quasi auf, ihn zu streicheln.

Amigo
Was bei ihm bedeutet: Er läuft vor einem hin und her, als würde er einem an den Beinen entlangstreichen. Wenn er dann gestreichelt wird, fängt er an, leise zu schnurren. Die Hand möchte er dabei noch nicht sehen, so ganz geheuer ist sie ihm anscheinend immer noch nicht. Aber es wird von Tag zu Tag besser. Inzwischen schmiegt er sich vereinzelt auch mal an einen an - das macht er allerdings nur bei Menschen, die er kennt und denen er vertraut. Und von Tag zu Tag verwandelt er sich ein Stück mehr in einen Schmusekater.

Amigo
Wie könnte man Amigo helfen? Er bräuchte ein Zuhause mit abgesichertem Balkon oder ausbruchssicher eingezäuntem Garten oder einem Innenhof. Bei einem Artgenossen, der entweder selbst Leukose-positiv ist oder gegen Leukose geimpft ist. Bei Leuten, die Katzenerfahrung besitzen und sehr viel Geduld mit ihm haben. Ich glaube an Amigo, er wird weiter Fortschritte machen, wenn man ein bißchen mit ihm "arbeitet" und Geduld mit ihm hat.

Amigo
Man muss zwar damit rechnen, dass er bei seinem Auszug aus dem Tierheim und Einzug in ein neues fremdes Zuhause erstmal wieder einen Rückschritt macht, schließlich weiß er nicht, was ihn dort erwartet und er muss erst Vertrauen zu den ihm fremden Personen aufbauen. Aber wenn er im neuen Zuhause am normalen Leben teilnehmen kann, wird er relativ schnell merken, dass man es auch dort gut mit ihm meint.
Wichtig ist, dass man ihm Zeit lässt, ihn gerade in der Anfangszeit nicht bedrängt, sondern ihm die Möglichkeit gibt, aus sicherer Entfernung seine neuen Leute zu beobachten und sich von selbst zu nähern.

Amigo ist noch nicht alt, vermutlich erst 2-3 Jahre. Wie lange er mit der Diagnose Leukose lebt, kann niemand vorhersagen, es kann sein, nur wenige Jahre, es kann aber auch sein, dass er damit alt wird. Gibt es jemanden, der Mitleid mit ihm hat und sich die Aufgabe zutraut?

Hier sind weitere Fotos von Amigo:

Amigo Amigo Amigo Amigo Amigo


Hier stellt sich Amigo in einem Video vor: zum Video  

Und hier sind die Links zu den Sorgenkindern der letzten Monate, soweit sie noch kein neues Zuhause gefunden haben:

Tier des Monats Juli 2017: Maxi und Steve