Catlife

Tierheim Darmstadt - Freigänger

Hier werden die Freigänger im Tierheim Darmstadt vorgestellt. Diese Katzen brauchen die Möglichkeit, nach draußen gehen zu können. Das muss nicht unbedingt mittels Katzenklappe sein, es gibt auch andere Möglichkeiten. Bitte sprechen Sie das Tierheimpersonal im Zweifelsfall darauf an. Fundkatzen werden grundsätzlich nur als Freigänger vermittelt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Katzenvermittlung.

Gina
f
 
Gina wurde aus Alters- und Gesundheitsgründen abgegeben. Die getigerte Katze ist leider keine ausgesprochene Schmusekatze. Sie zieht sich bei uns sehr zurück, am Kopf lässt sie sich nur ab und zu mal etwas kraulen. Dass sich das in einem neuen Zuhause mit festen Bezugspersonen ändert, können wir leider nicht versprechen. Laut der Vorbesitzerin hat Gina Angst vor Männern - ideal wäre für sie also ein ruhiger Frauenhaushalt, wo man keine zu hohen Ansprüche an sie stellt, was Schmusen betrifft. Toll wäre es, wenn im neuen Zuhause eine Katzenklappe vorhanden wäre. Auf jeden Fall braucht Gina nach der Eingewöhnungszeit wieder Freigangmöglichkeit. Gina ist 12 Jahre alt.
Mehr zu Gina hier ...
Video

Wastl und Vroni
mfsozialachtung
 
Wastl und Vroni suchen ein gemeinsames neues Zuhause. Vroni ist 6 Jahre alt und ist die Mutter von Wastl. Wastl ist ein ganz unkomplizierter Kater, er lässt sich gerne streicheln und spielt auch gerne. Nur wenn es zu turbulent zugeht, zieht er sich zurück. Vroni ist leider nicht so unkompliziert. Sie lässt sich momentan von uns noch nicht anfassen, sondern faucht jeden an, der ihr zu nahe kommt. Wir suchen also ein ruhiges Zuhause für die beiden, für Kinder sind sie nicht geeignet. Die neuen Besitzer sollten Katzenerfahrung und Geduld mitbringen.
Mehr zu Vroni und Wastl hier ...
Video

Candy Cookie
ff
 
Candy und Cookie kamen ins Tierheim, weil ihre Besitzerin gestorben ist. Die beiden schwarz-weißen Kätzinnen sind 7 Jahre alt und möchten gerne gemeinsam in ein neues Zuhause umziehen. Während Cookie bei uns noch sehr mit ihrem Schicksal hadert und sich noch ein wenig unnahbar zeigt, ist Candy sehr aufgeschlossen fremden Menschen gegenüber und lässt sich sehr gerne schmusen. Auch Cookie taut in einer ruhigen Umgebung sicherlich bald auf. Die beiden Katzen möchten ein wenig Freigang haben, bleiben aber angeblich immer in der Nähe des Hauses.
Candy und Cookie haben ein Zuhause in Aussicht

Susi Strolch
fmachtung
 
Susi und Strolch sind Mutter und Sohn. Die ca. 3-4 Jahre alte Susi muss sich wohl mit einem langhaarigen Kater eingelassen haben oder hat zumindest in ihrem Stammbaum langhaarige Ahnen, denn Strolch hat längeres Fell, während Susi kurzhaarig ist. Beide sind noch etwas zurückhaltend Menschen gegenüber; vor allem Strolch mag sich noch nicht so gerne anfassen lassen. Allerdings ist Strolch sehr neugierig und spielt sehr gerne und kommt zum Spielen dann auch gerne in Menschennähe. Susi lässt sich eher mit Futter locken, und wenn es ruhig zugeht, dann zeigt sie sich sehr verschmust. Spielzeug dagegen macht ihr Angst, sie kennt es wohl nicht. Wir suchen ein gemeinsames Zuhause für die beiden, wo man etwas Katzenerfahrung besitzt und Geduld hat. Für Kinder sind sie eher nicht geeignet, da sie zu schreckhaft sind. Sobald Susi und Strolch sich eingelebt haben und Zutrauen zu ihren neuen Besitzern gefasst haben, sollten sie wieder etwas Freigangmöglichkeit erhalten.
Video

Phyllis
fsozialachtung
 
Phyllis ist eine von mehreren jungen halbwilden Katzen, die zur Zeit bei uns im Tierheim auf ein neues Zuhause mit Freigangmöglichkeit warten. Sie ist ca. ein dreiviertel Jahr alt und traut den Menschen noch nicht so ganz. Leckerlis findet sie gut, und wenn man dann vorsichtig mit ihr Kontakt aufnimmt, zeigt sie auch, dass sie durchaus schmusig sein kann. Sehr gut versteht sie sich mit den anderen gleichalten Katzen. Sehr gerne könnte sie also zusammen mit einem ihrer Freunde in das neue Zuhause umziehen, oder aber auch zu einer bereits vorhandenen sozialen Katze hinzuvermittelt werden. Im neuen Zuhause sollte es eher ruhig zugehen und die neuen Besitzer sollten viel Geduld mitbringen.

Pablo
msozialachtung
 
Pablo ist eine von mehreren jungen halbwilden Katzen, die zur Zeit bei uns im Tierheim auf ein neues Zuhause mit Freigangmöglichkeit warten. Er ist ca. ein dreiviertel Jahr alt und traut den Menschen noch nicht so ganz. Spielen findet er gut, und wenn er sicher in seinem Versteck sitzt, dann kann man ihn auch streicheln, manchmal fängt er dann schon an zu schnurren. Aber es wird schon noch ein Weilchen dauern, bis er seine Scheu vor den Menschen verliert. Er versteht sich gut mit den anderen gleichalten Katzen. Sehr gerne könnte er also zusammen mit einem seiner Freunde in das neue Zuhause umziehen, oder aber auch zu einer bereits vorhandenen sozialen Katze hinzuvermittelt werden. Im neuen Zuhause sollte es eher ruhig zugehen und die neuen Besitzer sollten viel Geduld mitbringen.

Pepsi
fsozialachtung
 
Pepsi ist eine von mehreren jungen halbwilden Katzen, die zur Zeit bei uns im Tierheim auf ein neues Zuhause mit Freigangmöglichkeit warten. Sie ist ca. ein dreiviertel Jahr alt und traut den Menschen noch nicht so ganz. Sie ist neugierig, und vor allem Spielzeug findet sie toll, kommt dann auch schon mal von alleine näher. Allerdings darf man sich dann nicht hastig bewegen, sonst erschrickt sie wieder. Sehr gut versteht sie sich mit den anderen gleichalten Katzen. Sehr gerne könnte sie also zusammen mit einem ihrer Freunde in das neue Zuhause umziehen, oder aber auch zu einer bereits vorhandenen sozialen Katze hinzuvermittelt werden. Im neuen Zuhause sollte es eher ruhig zugehen und die neuen Besitzer sollten viel Geduld mitbringen.

Rosso (nicht mehr im Tierheim)
Ein großes Problem sind für uns immer sog. Wildkatzen, d. h. Katzen, die draußen aufgewachsen sind und in ihren ersten Lebensmonaten keinen oder nur sehr wenig Kontakt zu Menschen hatten. Hier suchen wir entweder Menschen mit GANZ VIEL GEDULD bzw. einen Platz, wo diese Katzen gefüttert werden und einen Unterschlupf finden, z. B. auf einem Reiterhof. Haben Sie so einen Platz oder trauen Sie es sich zu, mit viel Geduld und einem ruhigen Zuhause eine solche scheue Katze aufzunehmen, dann melden Sie sich bitte bei uns. Auch solche Katzen werden meist nach einer bestimmten Zeit noch handzahm, einige sogar ganz verschmust, sobald sie die Angst vor den Menschen verloren haben. Es sollte aber auf alle Fälle eine Möglichkeit vorhanden sein, diese Katzen nach der Eingewöhnungszeit (diese kann mehrere Monate dauern) nach draußen zu lassen.

Haben Sie hier nichts Passendes gefunden? Dann schauen Sie doch auch mal unter Privatvermittlungen...



Bedeutung der Symbole:

f weiblich

m männlich

kinder kinderverträglich, in Klammern ggfs Mindest-Alter der Kinder

sozial verträglich mit Artgenossen

achtung Katzenerfahrung erforderlich