Catlife

Tierheim Darmstadt - Wohnungskatzen

Hier werden die Wohnungskatzen im Tierheim Darmstadt vorgestellt. Es werden grundsätzlich nur diejenigen Katzen als Wohnungskatzen vermittelt, von denen definitiv bekannt ist, dass sie bisher nur in der Wohnung gelebt haben. Ausnahmen werden nur bei sehr alten Tieren gemacht, die erfahrungsgemäß nicht mehr ganz so viel Freiheits- und Bewegungsdrang haben. Fundkatzen werden grundsätzlich nur als Freigänger vermittelt.
Es ist allerdings möglich, Katzen, die bisher als Wohnungskatzen gelebt haben, an den Freigang zu gewöhnen.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Katzenvermittlung.

Chicco
m
 
Chicco wurde zusammen mit seiner Schwester abgegeben. Die beiden Katzen waren mit dem Familiennachwuchs nicht zurechtgekommen. Bereits während der Schwangerschaft kam es zu Spannungen zwischen den beiden Katzen, so dass wir die beiden getrennt haben. Chicco ist 4 Jahre alt, laut der Vorbesitzerin lebhaft, neugierig und verschmust. Allerdings zeigt er sich bei uns im Tierheim noch nicht so ganz von seiner Schokoladenseite. Anfangs wollte er von niemandem etwas wissen; jetzt, nach fast einem Monat lässt er sich nun aber doch langsam etwas streicheln und streicht einem immer öfter um die Beine. Für ihn suchen wir also Leute, die Geduld haben und warten können, bis Chicco wieder Vertrauen aufgebaut hat. Chicco zeigte im alten Zuhause manchmal etwas Sehnsucht nach draußen, so dass im neuen Zuhause zumindest ein mit Katzennetz abgesicherter Balkon vorhanden sein sollte. Auch bei uns hält er sich gerne im Freigehege auf.
Video

Holly
mkinder (6)
 
Holly ist ein Orientalisch Kurzhaar-Kater, 4 Jahre alt. Er hat leider häufig Durchfall, die Ursache hierfür konnten wir bis jetzt noch nicht herausfinden. Möglicherweise handelt es sich um eine Futtermittelallergie. Holly selbst ist sehr menschenbezogen, aufgeweckt, neugierig, verschmust. Wir hatten ihn bereits einmal vermittelt, leider kam er von dort wieder zurück, da er sich mit den vorhandenen Katzen nicht vertragen hat. Holly ist sehr menschenbezogen und beansprucht sehr viel Aufmerksamkeit für sich. Da OKH-Katzen jedoch eigentlich sehr soziale Katzen sind, suchen wir nun ein Zuhause, in dem eine andere OKH-Katze lebt, die vielleicht nicht ganz so sehr die Nähe ihrer Menschen braucht. Und möglichst nicht bei einer alleinstehenden Person, so dass genügend Hände zum Streicheln vorhanden sind. Die neuen Besitzer sollten viel Zeit für ihre Katzen haben.
Video

Ikarus Murmel
msozialachtung
 
Ikarus und Murmel sind ein ungleiches Pärchen, verstehen sich aber so gut, dass wir sie gerne zusammen abgeben möchten. Der schwarz-weiße Ikarus ist einer unserer halbwilden Katzen. Man kann ihn noch nicht anfassen, man muss sehr behutsam auf ihn zugehen, damit er nicht flüchtet. Mittlerweile findet er es allerdings toll, wenn man mit ihm mit einer Fleeceangel spielt. In Murmels Nähe ist er mutiger als alleine. Der weiße Murmel mit den verschiedenfarbenen Augen ist leider taub. Alleine in einer Wohnung fühlt er sich nicht wohl. Er kommt aber auch nicht mit allen Artgenossen zurecht, vielen ist er zu aufdringlich. Murmel ist menschenbezogen, neugierig und agil. Ikarus und Murmel haben sich bei uns im Tierheim kennen gelernt und sind inzwischen dicke Freunde. Man sieht sie öfter zusammen spielen, vor allem aber liegen sie auch gerne gemeinsam in einem Körbchen. Da Murmel nichts hört, darf er keinen ungehinderten Freigang haben. Für Ikarus ist aber eine reine Wohnungshaltung warscheinlich auf Dauer zu öde. Wir suchen deshalb ein Zuhause für die beiden, wo man nicht nur Katzenerfahrung und Geduld mitbringt, sondern auch die Möglichkeit hat, eine große Terrasse ausbruchssicher einzuzäunen.






Bedeutung der Symbole:

f weiblich

m männlich

kinder kinderverträglich, in Klammern ggfs Mindest-Alter der Kinder

sozial verträglich mit Artgenossen

achtung Katzenerfahrung erforderlich