Catlife

Tierheim Darmstadt - Wohnungskatzen

Hier werden die Wohnungskatzen im Tierheim Darmstadt vorgestellt. Es werden grundsätzlich nur diejenigen Katzen als Wohnungskatzen vermittelt, von denen definitiv bekannt ist, dass sie bisher nur in der Wohnung gelebt haben. Ausnahmen werden nur bei sehr alten Tieren gemacht, die erfahrungsgemäß nicht mehr ganz so viel Freiheits- und Bewegungsdrang haben. Fundkatzen werden grundsätzlich nur als Freigänger vermittelt.
Es ist allerdings möglich, Katzen, die bisher als Wohnungskatzen gelebt haben, an den Freigang zu gewöhnen.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Katzenvermittlung.

Nanuk
msozialachtung
 
Nanuk hatte in letzter Zeit viel Pech und dazu fehlte ihm auch noch die nötige Portion Glück. Gut behütet in einem Mehrkatzenhaushalt aufgewachsen, brachte ihn das Menschenbaby völlig aus dem Konzept. Zunächst schien alles noch ok, aber als das Baby laut quakend auf Kateraugenhöhe seine Stimme testete, kam der geräuschempfindliche Nanuk mit dieser Herausforderung nicht mehr zurecht. Es folgte ein Umzug zusammen mit seiner Schwester, mit der er schon immer ein Herz und eine Seele war. Als diese starb, gab es in Nanuk den nächsten Knacks, den er überaus kratzbürstig quittierte und daraufhin bei uns abgegeben wurde. Normalerweise sind alle guten Dinge drei, doch in Nanuks Fall sollte auch das dritte Zuhause, in das er schließlich vermittelt wurde, nicht lange das Seine bleiben. Die Gewöhnung an die feline neue Mitbewohnerin lief zunächst gut, auch die neue Halterin liebte der sehr menschenbezogene Nanuk fast augenblicklich. Doch auch hier konnte Nanuk seine Unsicherheit nicht ablegen und reagierte bspw. auf bestimmte Geräusche oder menschliche Zurückweisung kratzig. Wieder ist er bei uns eingezogen und zeigt sich dankbar für jede Streicheleinheit und exklusive Minute mit einem Menschen. Für Nanuk suchen wir nach einem Zuhause, in dem nicht nur eine passende, charakterlich souveräne Mitkatze lebt, sondern auch der einfühlsame und aufgeschlossene Mensch dazu, der oder die mit ihm trainiert, dass die knisternde Mülltüte kein Vorbote der Hölle ist und man als Mensch auch Dinge ohne ihn erledigen kann und muss. Auf diesem Weg würde auch eine ausgebildete Verhaltensberaterin unterstützen, die Nanuk bereits kennt und die neuen Halter beratend unterstützend würde.
(Text von www.tsv-darmstadt.de übernommen)
Video

Nala
f
 
Nala wurde wegen Schwangerschaft abgegeben. Die schildpattfarbene Kätzin ist 5 Jahre alt und ist ein wenig stressempfindlich. Deshalb sollte sie auch nicht zu Kindern, sondern in einen stressfreien ruhigen Haushalt. Nala ist bei Fremden etwas ängstlich, ansonsten aber eine anhängliche, sehr liebe, sanfte Katze. Sie verträgt nicht alle Futtersorten, auf manches Futter reagiert sie mit Erbrechen. Wenn Nala sich wohlfühlt, dann zeigt sie sich auch neugierig und verspielt. Das Tierheim findet sie aber momentan noch sehr gruselig.

Eddy Lissy
mf
 
Eddy und Lissy wurden abgegeben, weil der Vermieter die Katzenhaltung nicht erlaubt hat. Eddy ist ein hübscher, lebhafter, 1 Jahr alter Kater. Er ist eigentlich total unkompliziert, neugierig, verschmust, verspielt und kommt gerne auf den Schoß. Leider aber wurde bei der Blutuntersuchung festgestellt, dass Eddy Leukose-positiv ist. Bei uns darf er deshalb nicht ins Vermittlungszimmer, weil er andere Katzen anstecken könnte (Katzen werden bei uns zwar auf Leukose getestet, aber nicht geimpft). Seine Partnerin Lissy ist 5 Jahre alt, gesund, vom Wesen her allerdings etwas ängstlich und sensibel. Sie braucht etwas Zeit, bis sie sich an eine neue Bezugsperson gewöhnt hat, schmust dann aber auch gerne. Wir möchten die beiden Katzen nicht trennen, sondern suchen nun ein neues gemeinsames Zuhause für die beiden. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Leukose-Impfschutz bei Lissy regelmäßig jedes Jahr aufgefrischt wird.






Bedeutung der Symbole:

f weiblich

m männlich

kinder kinderverträglich, in Klammern ggfs Mindest-Alter der Kinder

sozial verträglich mit Artgenossen

achtung Katzenerfahrung erforderlich